Raspberry Pi erfolgreich mit Let’s Encrypt sichern

Mit einfachen Mitteln hoch hinaus: Zertifizierter Webserver mit WordPress

Bild: www.raspberrypi.org
Raspberry Pi 2 oder 3!

Die Website IFITBLOG wurde vor einigen Monaten neu lanciert. Auf den ersten Blick, ein ganz gewöhnlicher WordPress Blog. Was aber steckt hier dahinter, ausser dass diese Website nur verschlüsselt (HSTS, HTTPS only) erreichbar ist? Ermöglicht hat dies unter anderem die neue Zertifizierungstechnologie Let’s Encrypt. Wie ist das möglich, dass «plötzlich» auf so einem kleinen Ding für knapp 40.- Schweizer Franken ohne zusätzliche Kosten (ausser SD Card und Strom -Adapter) all die erfolgreichen Technologien im wahrsten Sinn des Wortes auch zum Laufen kommen? Davon konnte man früher (siehe Informatik-Pioniere der 90er Jahre in Wort, Bild und Ton) nur träumen! Raspberry Pi erfolgreich mit Let’s Encrypt sichern weiterlesen

Sehen wir vor lauter Maschinen den Menschen nicht mehr?

Neue Grundpfeiler der Digitalisierung: Machine to Machine und Internet of Things

Bild: Intel-StudieWer kann das alles noch kotrollieren, was die Meldungen in den technischen Medien quasi im Tages-Rhythmus posaunen? Denn Experten erwarten anscheinend bis zu 50 Milliarden „Dinge“ mit ganz winzigen kommunikationsfähigen Computern, die in den kommenden vier Jahren mit dem Internet verbunden sein werden! Hierzu zählen beispielsweise Smartphones, Autos, Lifte, Rolltreppen, Heizkörper, Traktoren, Waschmaschinen und Zahnbürsten. Und schon gibt es Befürchtungen und Gegenreaktionen, denn gewisse Forscher wollen eine Rebellion der Maschinen verhindern. Sehen wir vor lauter Maschinen den Menschen nicht mehr? weiterlesen

Edge Computing mausert sich zu Fog Computing

Wieder ein neuer Trend in der Informatik: Die „Vernebelung“ auf der CeBIT 2016

Bild: CeBITDie Wolke war gestern, aktueller Trend ist der Nebel. Durch das Internet der Dinge – kurz IoT für Internet of Things – mehren sich die Anwendungsfälle für Rechenleistung, die an den Randbereichen des Netzwerks am sinnvollsten zum Einsatz kommt. Was früher als Edge Computing bezeichnet wurde, heißt heute Fog Computing und wird vom 14. bis 18. März 2016 auf der CeBIT in Hannover diskutiert werden. Dort konzentrieren sich gleich zwei Hallen – 12 und 13 – auf die neuen Aspekte der Cloud-Technologie und ihre Ableger. Edge Computing mausert sich zu Fog Computing weiterlesen

IT-Sicherheit auf der CeBIT 2016 ganz oben auf der Agenda

Höchste Zeit: Hat die Ingenieurwissenschaft Informatik in Sicherheit bisher versagt?

Bild: CeBIT
MicroSD-Karte mit Krypto-Prozessor

Die Zahl der Cyberangriffe auf Unternehmen steigt. Fast täglich wird darüber berichtet und im Hintergrund laufen schräge Dinge ab, von denen die breite Öffentlichkeit kaum etwas weiss. Ob Kundendaten, Kreditkarteninformationen oder sensible Daten beim vernetzten Auto – Unternehmensdaten sind immer auch lohnenswerte Ziele von potenziellen Cyberkriminellen im Netz. Grund genug, das Thema IT-Sicherheit (IT = Informationstechnologie) auf der kommenden CeBIT ganz oben auf die Agenda zu setzen.  Phishing, Botnet, Hacker und Malware, um nur ein paar Begriffen zu nennen, lässt die Angst vor Cyberattacken wachsen.  Wir können und dürfen das nicht mehr ignorieren. Unter dem Suchbegriff „Phishing“ findet man im Google oder Bing viel Informationen über Phishing (z.B. How Phishing Works). Während sich Privatpersonen schwer tun, die Technik überhaupt zu begreifen, sollen sich Unternehmen immer besser schützen können. Wie hoch der Aufwand ist und wie dies gelingt, zeigt der Schwerpunkt Business Security auf der CeBIT vom 14. bis 18. März 2016. Dort laden zwei Informationsforen sowie die Anbieter von Antivirus-Systemen, E-Mail-Sicherheit sowie Cloud & Internet Security bis hin zu Netzwerk-Sicherheit zum Sicherheitscheck (Halle 6). IT-Sicherheit auf der CeBIT 2016 ganz oben auf der Agenda weiterlesen

Erfinder von Pascal, Modula und Oberon ist auch Telematikpionier

Im TELEMATIK Spektrum-Gespräch: Dr. Niklaus Wirth

Bild: Louis A. Venetz
Prof. Dr. Niklaus Wirth (@Infogem)

Zu seinem 60. Geburtstag wurde zu Ehren von Professor Dr. Niklaus Wirth an der ETH Zürich eine internationale Konferenz über „Programming Languages and System Architectures“ abgehalten. Im Springer Verlag sind dazu die Lecture Notes in Computer Science Nr. 782 erschienen. Persönlichkeiten wie E.W. Dijkstra, C.A.R. Hoare, B. Lampson und M. Reiser waren zugegen und würdigten – jeder auf seine Art – den Computerpionier. In der Folge konnte TELEMATIK Spektrum (TS) mit diesem originellen Mann und elffachen Buchautor ein Gespräch führen. Sie erfahren hierin, warum er nicht nur Vater von Computersprachen sondern auch europäischer Telematikpionier ist. Das Interview wurde vom damaligen Chefredaktor des TELEMATIK Spektrums, Louis A. Venetz, am 7. Juni 1994 geführt. Erfinder von Pascal, Modula und Oberon ist auch Telematikpionier weiterlesen

Dr. Gion Darms – ein Philosophie-Lehrer fürs praktische Leben

In Memoriam Dominikanerpater Dr. Gion Darms († 13. Oktober 2014)

Von der Philosophie fürs Leben lernen
Von der Philosophie fürs Leben lernen von Dr. Gion Darms, Herausgeber: Peter Steinegger, Carl J. Wiget, Stefan Pfyl und Franz Xaver von Weber, 2012

Der frühere Professor am Kollegium Maria Hilf in Schwyz ist am Montag, 13. Oktober, im Alter von 84 Jahren gestorben. Als ehemaliger langjähriger Lehrer fürs Gynasialfach Philosophie hat der Dominikanerpater Dr. Gion Darms an der Kantonsschule Kollegium Schwyz (KKS) viele Skripte geschrieben, die manch einen seiner Schüler fürs ganze Leben geprägt haben. Daraus ist ein handliches Lesebuch für ein breites Publikum entstanden, das eine Einführung in philosophische Grundfragen, Logik, Kritik und in das Denken bedeutender Philosophen vermittelt. Es widerspiegelt den für den legendären Lehrer Gion Darms typischen Sinn für Systematik und Klarheit in der Gedankenführung und vermittelt auch Dokumente und atmosphärische Eindrücke vom damaligen Unterricht. Dr. Gion Darms – ein Philosophie-Lehrer fürs praktische Leben weiterlesen

Astronomen beweisen den Jet im Schwarzen Loch der Milchstrasse

Röntgenteleskop Chandra weist Jet im Schwarzen Loch der Milchstrasse nach

Bild: http://www.chandra.harvard.edu/photo/2013/sgra/
New Evidence For A Jet From Milky Way’s Black Hole

Die Astronomen haben den langersehnten Beweis erbracht, dass der Sagittarius A* (Abk.: Sgr A*), das super-massive Schwarze Loch im Zentrum der Milchstrasse, einen Jet mit hoch-energetischen Partikeln erzeugt. Letztlich haben die Wissenschaftler diese Tatsache als Resultat von NASA’s Chandra X-ray Observatory und des Very Large Array (VLA) Radioteleskops der National Science Foundation gefunden.Frühere Studien, die eine Vielzahl von Teleskopen mit einbezogen haben, stellten höchstens die Vermutung auf, dass dort irgendwo ein Jet sein muss, aber diese Berichte, obwohl sie die Richtung des mutmasslichen Jets angeben konnten, widersprachen sich oft und konnten nicht als der Weisheit letzter Schluss bezeichnet werden. Astronomen beweisen den Jet im Schwarzen Loch der Milchstrasse weiterlesen

Der Higgs-Mechanismus ist experimentell verifiziert

CERN gratuliert François Englert und Peter W. Higgs zum Physik-Nobel-Preis

Bild: Peter W. Higgs
Peter W. Higgs

Das CERN gratuliert François Englert und Peter W. Higgs zum Nobel Preis in Physik für die Entdeckung des Mechanismus, der zu einem grösseren Verständnis über die Herkunft der Masse von Subpartikeln beiträgt und der neulich bestätigt wurde mit dem Nachweis der theoretisch vorausgesagten Fundamentalpartikel durch die Experimente ATLAS und CMS im CERN Large Hadron Collider Tunnel, welche am 4. Juli 2012 stattgefunden haben. “I’m thrilled that this year’s Nobel Prize has gone to particle physics,” sagte CERN Generaldirektor Rolf Heuer. “The discovery of the Higgs boson at CERN last year, which validates the Brout-Englert-Higgs mechanism, marks the culmination of decades of intellectual effort by many people around the world.”
Der Higgs-Mechanismus ist experimentell verifiziert weiterlesen

700 Jahre Walser in Vorarlberg – 1313 bis 2013

18. Internationales Walsertreffen im Grossen Walsertal

Copyright 2004 Dagmar Venetz-Erath
Aquarell Kirche Marul (26. Juni 2004), Grosses Walsertal, Vorarlberg

Alle drei Jahre findet ein Internationales Walsertreffen statt. Im Jahr 2013 wurde es in sieben Gemeinden (7 Perlen) vom Grossen Walsertal Vorarlbergs durchgeführt. Der Vorsitzende des Organisationskomite war der renommierte Walser und Landtagsabgeordnete Josef Türtscher, ÖVP. Anlass war unter anderem das 700-Jahr-Jubiläum der Walser in Vorarlberg. In zwei historischen Urkunden aus Laterns und Damüls wurde im Jahr 1313 zum ersten Mal erwähnt, dass sich Walser [Walliser aus Goms] in Vorarlberg niedergelassen haben sollen. In den vielen Walsergemeinden fanden vom 13.-15. September 2013 Feste und Feierlichkeiten statt, die Höhepunkte waren am Sonntag, 15. September der Festgottesdienst und der anschliessende Umzug der Walserkultur in Raggal (MP4-Video à ca. 15 min.):

. 700 Jahre Walser in Vorarlberg – 1313 bis 2013 weiterlesen

Wieder ist eine Wissenschaft zum Spielball der Mächte geworden

Hat die Ingenieurwissenschaft Informatik auf breiter Front versagt?

rettung-aus-der-gewalt-der-dunklen-maechteAls ich mich im Jahr 1977 entschieden hatte, das Studium der Biochemie an der Universität Fribourg aufzugeben und Informatik (Computer Science) zu studieren, war ich voll Enthusiasmus, nicht zuletzt inspiriert von der damaligen Flut von Science Fiction Romanen. Doch als ich dafür eine Ausbildungsstätte suchte, wurde ich etwas überrascht, dass es noch keine einzige Schweizer Universität oder Technische Hochschule gab, die ein solches Studium anbot. In der Schweiz gab es jedoch an einer HTL ein Sonderstudium oder ein Fachstudium für Informatik, am Neu-Technikum Buchs SG, welches eine seltsame Trägerschaft hatte, nämlich das deutsche Bundesland Baden-Württemberg, das österreichische Bundesland Vorarlberg, das Fürstentum Liechtenstein und die Schweizer Kantone St. Gallen und Graubünden. Erstaunlich war auch, dass das damalige Schweizer Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (BIGA) für den Titel „Bachelor of Computer Science“ noch die (eidgenössische) Matura voraussetzte. Wieder ist eine Wissenschaft zum Spielball der Mächte geworden weiterlesen

Eine weitere Website von iFIT