Kostenlose Online-Plattform zur Bildung von Fahrgemeinschaften

ADAC (Deutschland), ACA (Frankreich) sowie der TCS lancieren die Plattform «Ride2go»

 https://www.tcs.ch/de/testberichte-ratgeber/ratgeber/einfach-mobil/data/ride2go.php?Drei Organisationen, ADAC (Deutschland), ACA (Frankreich) sowie der TCS (Schweiz) lancieren auf ihren Webseiten eine gemeinsame, kostenlose Online-Plattform zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Die Plattform trägt den Namen «Ride2go». Ziel des gemeinsamen Netzes ist es, Pendlern die unkomplizierte Bildung von Fahrgemeinschaften auf dem täglichen Weg zur Arbeit zu ermöglichen. Dadurch können Straßen und Parkräume entlastet und Abgasemissionen reduziert werden. Von Pendlern stark frequentiert sind nebst Ballungsgebieten unter anderem das Dreiländereck in Basel oder die Grenzregion in Genf. Alle drei teilnehmenden Clubs greifen deshalb auf eine einheitliche, europaweite Datenbank zu.

Kostenlose Online-Plattform zur Bildung von Fahrgemeinschaften weiterlesen

Meilensteine der Rechentechnik – neue Bände

Herbert Bruderer ist ETH-Dozent i.R. und Preisträger zahlreicher Informatik-Bücher

Digital - Computer-Geschichte: Die vergessenen Rechenmaschinen - Radio SRF 3 - SRF
Herbert Bruderer ist Dozent i.R. am Departement für Informatik der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und Technikhistoriker. Er hat zahlreiche Bücher zur Informatik verfasst und ist mehrfacher Preisträger.

Das preisgekrönte Werk «Meilensteine der Rechentechnik» liegt in der zweiten, völlig neu bearbeiteten und stark erweiterten Auflage vor. Die beiden Bände, die rund 1600 Seiten umfassen, sind ein Gesamtwerk, lassen sich aber auch einzeln nutzen. Diese Schrift behandelt sowohl analoge wie digitale Geräte und geht auf benachbarte Bereiche wie Automatenbau (z.B. Figuren- und Musikautomaten) sowie wissenschaftliche Instrumente (z.B. Himmelskunde, Vermessungswesen, Uhrmacherkunst) ein. Gestreift werden zudem frühe Schreibmaschinen und programmgesteuerte mechanische Webstühle. Meilensteine der Rechentechnik – neue Bände weiterlesen

Zu leichte Bekleidung auf 2 Rädern birgt Gefahren

Über 50 Personen sind 2017 auf Schweizer Strassen mit einem Motorrad gestorben

https://www.google.ch/url?sa=i&source=imgres&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjuwdXe5rzcAhWBDSwKHR9GAFsQjB16BAgBEAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.istockphoto.com%2Fch%2Fvektor%2Falter-mann-auf-einem-mobilit%25C3%25A4t-motorroller-gm455637277-30974216&psig=AOvVaw0X4KUmLsY6nxuGofcHavPp&ust=1532695748593408
old man riding a mobility scooter

Insgesamt 51 Personen sind vergangenes Jahr auf Schweizer Strassen bei einem Unfall mit einem Motorrad getötet und 960 schwer verletzt worden. Der TCS beobachtet während der Sommerzeit, dass eine grosse Anzahl an Motorrad- und Scooterfahrern gewisse grundlegende Sicherheitsregeln nicht beachten und ihre Ausrüstung vernachlässigen. Die Hitze des Sommers verleitet leicht zu lockerer Kleidung und somit zur Vernachlässigung der eigenen Sicherheit. Zu leichte Bekleidung auf 2 Rädern birgt Gefahren weiterlesen

Der grosse Schweizer 125 Kubik Scootertest 2018

Der TCS hat 125er Rollermodelle getestet und miteinander verglichen

Dieser Test wurde vom TCS im Auftrag von Euroconsumers (sieh auch QR Code links nebenan) durchgeführt. Über die Resultate soll auch in der TV-Sendung „A Bon Entendeur“ auf RTS berichtet werden. Obwohl alle „Stadtflitzer“ die Gesamtnote «empfehlenswert» oder besser erhalten haben, gibt es  punktuell doch deutliche Unterschiede. Getestet wurden die in der Schweiz beliebten Modelle Honda SH125, Yamaha X-Max 125, Peugeot Belville 125 LCi, Sym Jet 14 125 L/C, Vespa Primavera 125 und Kymco People GTI 125i CBS. Die ausgewählten Modelle haben einen Hubraum von 125 ccm und ausser dem Sym und dem Kymco verfügen alle über ein ABS. Getestet wurden verschiedene Eigenschaften in den Kategorien Sicherheit, Fahrdynamik und Fahrverhalten, Verbrauch, Handhabung, Ausrüstung und Komfort, Verarbeitung und Benutzerfreundlichkeit. Der grosse Schweizer 125 Kubik Scootertest 2018 weiterlesen

Noch sind Remote-Apps für Autos zu unsicher

Der TCS und seine Partnerclubs unterzogen Remote-Apps einem Penetrationstest

Remote-Apps für Fahrzeuge liegen im Trend. Dank ihnen können auf Smartphones und Tablets informative Fahrzeugdaten wie Kilometerstand, Tankfüllstand, Serviceintervalle, Reifendruck in Echtzeit ausgelesen werden.

Mit Hilfe solcher Applikationen (Apps) kann jedoch auch ein Fahrzeug gesteuert werden. Dazu zählen unter anderem das Ver- und Entriegeln des Fahrzeuges sowie das Schliessen und Öffnen der Fenster. Solche Funktionen sind zwar komfortabel, können jedoch Kriminelle auf den Plan rufen. Die IT-Sicherheit ist somit entscheidend. Der Touring Club der Schweiz (TCS) und seine Partnerclubs unterzogen daher Remote-Apps von  BMW, VW und Renault) einem sogenannten Penetrationstest. Noch sind Remote-Apps für Autos zu unsicher weiterlesen

Neuromorphe Hardware soll unserem Gehirn näher kommen

Deep Learning und auf künstliche Intelligenz (KI) spezialisierte Chips sind erst der Anfang

http://www.cs.manchester.ac.uk/about-us/staffspotlights/steve-furber/
Steve Furber: „Students should leave here bursting with enthusiasm for the subject and with ideas that will transform the world over coming decades, with capabilities that are greatly in demand with prospective employers and PhD supervisors.“

Die zur Zeit erfolgreichsten tiefen, neuronalen Netze folgen den Prinzipien biologischer Nervensysteme. Deren Neuronen empfangen Signale über Synapsen, verrechnen sie und schicken das Resultat an andere Neuronen. Sie sind in Schichten aufgebaut und sie lernen, indem sie die Effizienz verändern, mit der die Synapsen Impulse übertragen. Neuronale Netze sind aber immer noch ganz einfache Abbilder dessen, was Neurowissenschaftler in Gehirnen beobachten. Denn Gehirne sind wesentlich stärker vernetzt und sie schicken Impulse zwischen ihren Schichten hin und her. Neuromorphe Hardware soll unserem Gehirn näher kommen weiterlesen

Sapperlot: Wieder ein Skandal ohnegleichen

Trojaner in Smartphones ab Werk eingeschleust

www.altertuemliches.at
Sapperlot! Der Räuber Hotzenplotz auf Achse

Vor Kurzem kam der Hardware-Skandal mit «Meltdown» und «Spectre» an die Öffentlichkeit und jetzt wieder ein neuer Skandal mit verseuchter Firmware bzw. verseuchten Betriebssystemen von Android-Smartphones. Lesen Sie hier in der PC-Welt, wie das Sicherheitsunternehmen Dr. Web entdeckt hat, dass über 40 Android-Smartphones ab Werk mit Trojanern verseucht waren. – Das hat doch langsam keinen Sinn mehr oder nicht?

Die teuersten Autoreifen sind nicht die besten

Im TCS Sommerreifentest 2018 setzen sich Quality- oder Zweitlinienmarken durch

Im Rahmen des TCS Sommerreifentests wurden insgesamt dreissig Reifentypen in zwei Dimensionen auf Herz und Nieren geprüft. Dazu zählten 14 Modelle der Dimension 175/65 R14 82T sowie 16 Modelle der Dimension 205/55 R16 91V. Überraschenderweise setzen sich in der kleineren Dimension nicht Premiumprodukte, sondern sogenannte Quality- oder Zweitlinienmarken durch. Auch bei den 205/55 R16 91Ver Reifen konnten die Zweitlinien mit den Premiumprodukten immerhin gleichziehen.

Die teuersten Autoreifen sind nicht die besten weiterlesen

Die Automobilindustrie verändert unser Verständnis

88. internationale Auto-Salon und Zubehör vom 8. bis 18. März 2018 im Palexpo Genf

https://www.gims.swiss
88. internationaler Auto-Salon

Die Geneva International Motor Show (GIMS) leitete einen weiteren Paradigmawechsel ein. In allernächster Zukunft werden sich unsere Gewohnheiten und unser Verständnis des Individualverkehrs grundlegend verändern. Der Genfer Auto-Salon zeigte diese Entwicklung und präsentierte 2018 zum 88. Mal einen Gesamtüberblick. Die weltgrössten Marken sowie viele Designer und Zubehörfirmen brachten die fast 900 ausgestellten Modelle mit der Technologie von heute und morgen zum Glänzen. Die Automobilindustrie verändert unser Verständnis weiterlesen

Eine weitere Website von iFIT