Bild: http://www.roechling.com/

Antrieb der eVolution an der IAA 2017 Frankfurt

Elektrifizierung – größte Herausforderung der Automobilindustrie

Bild: www.roechling.com
Prof. Hanns-Peter Knaebel (48), neuer CEO von Röchling, ein Plastikspezialist

Mit seinen innovativen Technologien für neue Mobilitätskonzepte, wie beispielsweise einem multifunktionalen Batteriegehäuse, ist Röchling Automotive für die Zukunft bereit. Seine jüngsten Innovationen präsentiert das Unternehmen auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA 2017) in Frankfurt vom 12. bis 24. September 2017 in Halle 6.0, Stand B10.

Lösungen für sichere Batterien

Die in Fahrzeugen verbauten elektrischen Systeme werden immer leistungsstärker – folglich rückt auch die Absicherung der Batterie in den Fokus der Fahrzeugentwickler. Um das Herz jedes Elektrofahrzeugs bei Unfällen zu schützen, hat Röchling Automotive nun ein wegweisendes Konzept für multifunktionale Batteriegehäuse entwickelt, das auf Straturay® Hybrid, der neuesten Innovation des Unternehmens im Bereich der verstärkten leichten Thermoplasten (Low Weight Reinforced Thermoplastics, LWRT), basiert. Dank des innovativen Materials, das LWRT-Werkstoffe mit mikroperforierten Aluminiumschichten kombiniert, zeigen die Gehäuse hervorragende akustische Eigenschaften und absorbieren die bei einer Kollision freigesetzte Energie ohne Brechen oder Splittern. Zudem schützt Stratura Hybrid die anspruchsvollen elektrischen Systeme von hybriden und Elektrofahrzeugen aufgrund seiner hohen elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) vor potentiell schädlichen Magnetfeldern. So ermöglicht Röchlings Konzept für multifunktionale Batteriegehäuse die harmonische Zusammenarbeit verschiedenster elektrischer Komponenten in aktuellen und künftigen Hybrid- und Elektrofahrzeugen.

Einfaches Aufladen für komfortable Mobilität

Immer mehr Elektrofahrzeuge kommen auf den Markt und der Durchbruch des autonomen Fahrens ist in Sicht. Röchling Automotive unterstützt Fahrzeughersteller bei den damit verbundenen Herausforderungen mit seinen fortschrittlichen, multifunktionalen Lösungen im Bereich der Neuen Mobilität. Neben den Technologien, die auf der umfangreichen Kunststoffexpertise des Unternehmens beruhen, entwickelt Röchling Automotive derzeit auch ein innovatives Integrationskonzept einer Ladespule in den Fahrzeugunterboden, die eine kabellose Aufladung ermöglicht. Der Fahrer muss lediglich die im Fahrzeug verbaute Sekundärladespule über der in den Boden eingelassenen Primärspule positionieren – liegen beide übereinander, beginnt der Induktionsladeprozess über elektromagnetische Felder. Die von Röchling Automotive entwickelte Integration des Sekundärsystems im Fahrzeug verhindert dabei durch eine integrierte metallische EMV-Abdeckung Schäden an der Fahrzeugelektronik. Dabei ist die speziell entwickelte Unterbodengeometrie mit einer vorgegebenen Standardgröße bei Bedarf auch in der Lage, eine höhere Leistungsübertragung zu realisieren. Röchling Automotive verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz für Neue Mobilität und entwickelt fortschrittliche Leichtbauwerkstoffe, die dazu beitragen, die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu erhöhen.
Für weitere Informationen zu Röchling Automotive, besuchen Sie www.roechling.com.

One thought on “Antrieb der eVolution an der IAA 2017 Frankfurt”

Kommentare sind geschlossen.